Curaviva Zentralschweiz | Konferenz - Leistungen - Verhandlungen Verträge

Curaviva Zentralschweiz | Leistungen

Verhandlungen

Curaviva Zentralschweiz verhandelt mit Einkaufsgemeinschaften der Krankenversicherer dort wo dies Sinne macht Administrativverträge oder Verträge mit Tarifen.

Bei den Verhandlungen geht es um die formale und inhaltliche Zusammenarbeit sowie um Pauschalen für bestimmte Leistungen der zentralschweizer Pflegeheime. Partner sind meistens Krankenversicherer, vertreten durch Einkaufsgemeinschaften, wie Tarifsuisse, HSK oder CSS.

Der Trend für Administrativverträge geht hin zu nationalen Verhandlungen. Für monetäre Verträge, welche die Ratifizierung durch die Kantone brauchen, wird die bisherige Praxis noch weiter Bestand haben.

Administrativverträge (national)

Die betrieblichen Beitritte zu diesen Administrativverträgen sind seit 2020 durch die Kantoanlverbände zu realisieren. Diese melden Mutationen an Curavia Schweiz. (Die nachstehende Beitrittsliste ist darum möglicherweise nicht immer ganz auf dem neuesten Stand und als Serviceleistung zu betrachten. Wir bitten die kantonalen Verbände uns allfällige Differenzen zu melden)

 

 

 

Verträge (Zentralschweiz)

Diese Verträge wurden von Noldi Hess (bis 2020) und Felix Lienert verhandelt und im Auftrag der Konferenz unterzeichnet und in jedem Kanton der Zentralschweiz ratifiziert. Betriebe mit den entsprechenden Angeboten treten diesen bei. Diese melden Mutationen an Curaviva Zentralschweiz.

 

 

Tages oder Nachtstrukturen (tons)